Archive for October, 2008

Zeit zum Durchschnaufen

Saturday, October 4th, 2008

Das Semester hat in Deutschland noch nicht begonnen, und wir haben schon das erste Mal Ferien. Klingt ungerecht? - Ist es auch. Denn abgesehen von den drei Tagen, die wir rund um den Nationalfeiertag am 1. Oktober frei kriegen, gibt es nur noch zu Neujahr einen Tag frei. Zu allem Überfluss musste ich meine bisherigen Ferientage auch noch krank im Bett verbringen, nachdem ich entweder verseuchtes Rindfleisch oder vergiftete Pilze gegessen hab. Was den Milchskandal anbelangt, gehöre ich - Laktoseintoleranz sei Dank - glücklicherweise nicht zur Risikogruppe.

Nachdem die Uni langsam richtig auf Touren gekommen ist, kann ich mittlerweile ein kleines Zwischenfazit ziehen. Alles in allem ist es doch recht anstrengend, was vor allem durch mein gutes Abschneiden im Einstufungstest bedingt ist (hätt ich doch ein paar Fehler mehr gemacht). Jedenfalls bin ich in Advanced 2 gelandet, was die zweithöchste von 9 Stufen ist. Insgesamt hab ich vier verschiedene Kurse, auf die insgesamt 20 Präsenzstunden anfallen. Für jede Präsenzstunde muss man noch mit einer Stunde Nach- und Vorbereitung rechnen, so dass man am Ende bei einer 40-Stunden-Woche landet. Für mich Bachelor/Master-gestählten Studenten also Alltag. Ungewohnt ist lediglich, dass hier Anwesenheitspflicht besteht.

Was das Pekinger Nachtleben angeht, muss ich zugeben, dass ich bisher noch nicht viel Zeit hatte, es zu erkunden. Das kommt hoffentlich noch, sobald ich meine Wohnung endgültig eingerichtet hab. Als oberste Punkte stehen auf meiner Liste zunächst die Anschaffung neuer Vorhänge sowie einer weichen Matratze (auf meiner jetzigen kann man jede einzelne Feder spüren). Als nächstes kommt die Besorgung eines Metronoms und einer Gitarre. Mächtig viel zu tun also…

Meine Wahlunterlagen sind da!

Friday, October 3rd, 2008

Pünktlich zum Köpfekarussell in der CSU sind nun meine Wahlunterlagen angekommen. Dafür, dass ich bereits Ende August meine Papiere beantragt habe, hat das Verschicken doch ein Weilchen gedauert. Naja, es macht trotzdem Spaß das Spektakel in München zu verfolgen.

Oh, wie ich freu mich schon auf Nockherberg.

Bild